Slackline Disziplinen


Das Prinzip Slacklinen ist ganz einfach: Zwei Fixpunkte und eine Line. Die Einsatzmöglichkeiten sind dagegen nahezu grenzenlos.

Lowline

Lowlines werden in Knie- bis Hüfthöhe gespannt. nfänger starten in der Regel auf einer Lowline, denn hier sind Aufsteigen und Überwindung kein Problem. Auch helfende Hände können immer in Reichweite sein. Lowlines eignen sich hervorragend zum Muskelaufbau und Koordinationstraining im Reha-Bereich oder in der Physiotherapie.